Das Knöpfle Druck-Team engagiert sich für die Umwelt



Wir achten bewusst auf einen umweltschonenden Einsatz der Ressourcen:

Durch die Installation von besonders stromsparenden Druckmaschinen konnte der Stromverbrauch um etwa 25 Prozent reduziert werden.
Seit 2012 produziert Knöpfle Druck ausschließlich neben dem eigenen Solarstrom mit Grünstrom aus regenerativen Energien, welcher vom TÜV Rheinland regelmäßig zertifiziert wird.
Mit der neuen HighTech Solarstromanlage deckt Knöpfle Druck etwa 12 Prozent seines jetzigen Strombedarfs selbst. Das Dach der gesamten Produktionsfläche wurde zudem vor der Montage der Solaranlage zusätzlich isoliert. Die Photovoltaikanlage erzeugt mit seinen aus deutscher Produktion stammenden 173 Solarmodulen jedes Jahr über 40.000 kWh Strom. Damit konnten bereits schon rund 90 Tonnen CO2 eingespart werden. Mit der bisher erzeugten Energie könnte im Vergleich ein e-Smart 1,4 Millionen Kilometer weit fahren oder es könnten 60 Haushalte ein ganzes Jahr lang mit Strom versorgt werden.

Die Adolf Wurst GmbH aus Backnang ist unser Leistungspartner für die Installation unseres Blockheizkraftwerks (BHKW): Die Formel für den Umweltschutz und zur Kosteneinsparung ist damit ganz einfach: Heizung + Warmwasser + Strom! Unser BHKW arbeitet nach dem Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung, indem es aus einem Primärenergieträger wie Erdgas gleichzeitig Strom und Wärme für Heizung und Wasser erzeugt. Da es speziell mit Ergas betrieben wird, ist es besonders umweltfreundlich, denn mit einem Wirkungsgrad von ca. 75 Prozent ist es effektiv und aufgrund des sauberen Energieträgers Erdgas muss es nur selten gewartet werden. Durch die gleichzeitige Erzeugung von Wärme und Strom kann der Energieverbrauch eines Gebäudes um bis zu 1/3 reduziert werden. Im selben Verhältnis verringern sich damit auch die CO2-Emissionen.

Unsere Erdgasautos produzieren im Vergleich zu herkömmlichen Fahrzeugen bis zu 80 Prozent weniger Schadstoffe und die Rußpartikel werden fast vollständig vermieden. Dazu kommt, dass durch den höheren Energiegehalt im Vergleich zu Benzin und Diesel weniger Treibstoff benötigt wird. So fahren unsere Autos sowohl umweltschonend als auch preiswert.

Umweltschutz von Anfang an: Bereits seit vielen Jahren steht der Umweltschutz in unserem Betrieb an erster Stelle. Die Chemikalien, die in einem Druckbetrieb anfallen, lassen wir fach- und umweltgerecht entsorgen.

Der Umwelt zuliebe und aus unserer Verantwortung gegenüber den nächsten Generationen!

Fasnetsküchle: Auch der Genuss kommt bei uns nicht zu kurz



Fasnetsküchle

Seit vielen Jahren gibt es am Faschingsdienstag traditionell leckere, selbstgemachte Fasnetsküchle. Alle freuen sich – der gemeinsame Genuss ist garantiert!

Kampf den Wortmonstern - So werden Ihre Texte schneller lesbar...



Wortmonster

Kennen Sie den Dampfschifffahrtskapitänsanwärter?
Ein tolles Wort beim Scrabble-Spielen, beim Lesen jedoch stolpert jeder darüber.
Was diese Erkenntnis mit Ihrer Werbung bzw. allgemein mit Kommunikationzu tun hat,
zeigen wir Ihnen anhand von einprägsamen Beispielen:

  1. Wortmonster wie „Druckweiterverarbeitungsabteilungsleiter“ werden vom Leser nur langsam erfasst. Einfacher wird’s mit einer Umformulierung per Genitiv: „Leiter der Abteilung für Druckweiterverarbeitung“.

  2. Kürzen Sie, wo’s geht: Statt „Personenkraftwagen“ geht auch einfach „Auto“ oder das gängige Kürzel „PKW“. Das Zauberwort heißt Synonym!

  3. Trennungen sind erlaubt, wann immer es zum Verständnis beiträgt: „Zwergelstern“ – auf den ersten Blick sieht das Auge das Wort Zwerge, der übrigbleibende Rest „-lstern“ gibt keinerlei Sinn! Mit einem Bindestrich kommt hier plötzlich Licht ins Dunkel: „Zwerg-Elstern“.

Fliegen Sie schon oder lesen Sie noch?
Es wurde jetzt nachgewiesen, dass man als geübter Leser nicht mehr jeden Buchstaben eines Wortes erfasst, sondern vielmehr drüber fliegt, wie Ihnen folgendes Beispiel zeigt:

Enie eglcshine Uvrensätit fnad haures, dsas uesnr Ague acuh Wterör lseen knan, deern Btsauchben in enier fslachen Riefoenhlge sethen – stimmt doch, oder?

Anfangs- und Endbuchstaben müssen passen, das ist die einzige Bedingung für die Verständlichkeit. Allerdings werden Sie auch beim ersten Durchlesen beim einen oder anderen Wort in Stocken geraten sein. Genauso erleben Ihre Leser eine Unterbrechung des Leseflusses, wenn sie auf lange Wortmonster treffen – je mehr Buchstaben am Stück, desto anstrengender zu lesen ist Ihre Botschaft. Das Auge springt von Haltepunkt zu Haltepunkt (sog. Fixation) und verweilt je Punkt ca. zwei Zehntelsekunden um die Buchstaben und Wörter zu erkennen. Dabei können ca. 30 mm „gescannt“ werden, alles außerhalb bis zum nächsten Haltepunkt wird unscharf wahrgenommen. Der Lesefluss ist dadurch bei Wörtern mit fünf oder mehr Silben gestört.

Die deutsche Sprache hat zuweilen Auswüchse, die einen Schmunzeln lassen: "Grundstücksverkehrsgenehmigungszuständigkeitsübertragungsverordnung" (67 Buchstaben) und "Rindfleischetikettierungsüberwachungsaufgabenübertragungsgesetz" (63 Buchstaben) sind geniale Buchstabensammlungen oder wie schon der US-Schriftsteller Mark Twain 1880 im Aufsatz "Die schreckliche deutsche Sprache" sagte, die deutsche Sprache mit ihren "Umzügen sämtlicher Buchstaben des Alphabets" sei ein abschreckendes Beispiel.

Unser Bundestag verabschiedete zu Jahresbeginn das 40-buchstabige Dienstleistungskonjunkturstatistikgesetz - mit sogar vier Buchstaben mehr als das längste Duden-Wort: Kraftfahrzeughaftpflichtversicherung.

Ein Wortmonster zerstört natürlich nicht die Welt, aber Ihr Text wird in seiner Gesamtheit schlechter verständlich. Wir helfen Ihnen, damit Ihre Botschaften beim Leser richtig ankommen!

Bücherwurm-Rätsel - Hätten Sie's gewusst?



Bücherwurm-Rätsel

In einem Büchergestell stehen 6 Bände einer Enzyklopädie, geordnet von Band 1 bis zu Band 6. Jeder Band enthält 100 Seiten. (2 Seiten = 1 Blatt) Ein Bücherwurm frisst sich nun von Seite 1 des ersten Bandes bis Seite 100 des letzten Bandes durch. Er benötigt pro Blatt eine Minute und pro Buchdeckel 3 Minuten.

Welche Zeit (in Minuten) benötigt der Bücherwurm für seine 'Arbeit'?

Bücherwurm-Rätsel

Die Lösung

Da die Bücher geordnet von Band 1 bis Band 6 im Gestell stehen, so muss sich der Bücherwurm durch total 10 Buchdeckel und 200 Blatt durchfressen. (Seite 1 des ersten Bandes befindet sich ganz rechts im ersten Band, Seite 100 des Bandes 6 befindet sich ganz links im letzten Band). Die Gesamtzeit beträgt also 230 Minuten.

Knöpfle Druck engagiert sich: Benefiz-Wanderung für die Stiftskirche



Benefiz-Wanderung

"Geheimnisvolle Orte"
Unter diesem Motto stand die Benefiz-Wanderung zugunsten der
Renovierung der Backnanger Stiftskirche am Samstag, 12. Juli.
Eingeladen hatten dazu der Albverein Backnang und die Firma
Knöpfle Druck. Für passende Geschichten, Histörchen und Erläuterungen
unterwegs sorgte Naturparkführerin Gisela Weigle.

Dekan Braun begrüßte an der Bleichwiese die Teilnehmer und bedankte
sich für die Unterstützung. Der Weg führte entlang der Murr zuerst an
den Mühlkanal. Im Prallhang der Murr wurden während des Krieges
mehrere Bunker angelegt, die aber jetzt nicht mehr zu sehen sind. Die
Geschichte vom Ritter vom Hagenbach, der an manchen Nächten über
die Wipfel reitet, passte natürlich dazu. Nächste Station war an der
Lohmühle und dort befindet sich der einzige noch erhaltene Bunker,
der aber aus Sicherheitsgründen nicht begehbar ist. Vorbei an den
renaturierten Murrauen ging es dann zur Räuberhöhle. Dort wartete
eine Überraschung auf die Teilnehmer in Form einer Bewirtung mit
Lagerfeuer, die von Knöpfle Druck und Renate Gier vom Fundrasingausschuss
mit viel Liebe vorbereitet worden war. Auch zur Räuberhöhle
konnte Gisela Weigle natürlich passende Geschichten erzählen und
so ging es anschließend frohgemut durch den Waldweg hinauf nach
Maubach. Einige fuhren mit der S-Bahn, andere nutzten die Gelegenheit
zu einer weiteren Wanderung zurück nach Backnang.
Alle waren am späten Abend zufrieden, trotz einiger Regengüsse, und auch
die Spendenkasse der Stiftskirche darf sich über einen weiteren Beitrag
freuen. Dieser wurde vor Ort an der Stiftskirche an Herrn Dekan Braun übergeben.
Als kleinen Gag hatte Knöpfle Druck extra einen „Ablasszeddel“
für jeden Teilnehmer vorbereitet, der zwar ohne Wirkung ist, aber ein
kleines Andenken an diese Wanderung.